Zu Beginn des Jahres 2019 tritt in Deutschland ein Gesetz in Kraft, das offiziell neben Mann und Frau ein drittes Geschlecht bestätigt. Die Bezeichnung für dieses wird „divers“ lauten, der Begriff fasst alle möglichen Geschlechtsoptionen zusammen und verweist unter anderem auf das Thema „Diversität“.

Was bedeutet das für die Arbeitgeber in der Praxis?

Die Bezeichnung „divers“ stellt zumindest schon einmal klar, wie Stellenanzeigen in Zukunft diskriminierungsfrei betitelt werden: *Bezeichnung der Stelle (m/w/d). Damit wird signalisiert, dass Bewerbungen von allen drei Geschlechtern willkommen sind und gleichbehandelt werden. Des weiteren wird den Unternehmern vom Gesetzgeber aber freigestellt, wie sie zukünftig in der direkten Ansprache alle diskriminierungsfrei ansprechen.

Wie reagiert die mSE?

Die mSE lebt das Prinzip Diversity bereits seit langer Zeit. In den Büros und auf den Fluren unserer Niederlassungen auf drei Kontinenten sind über 20 Nationalitäten bzw. Herkunftsländer vereint. Das Thema Integration wird also im Unternehmen bereits seit langer Zeit gelebt, von den Mitarbeitern wie auch von der Unternehmensführung. Unsere Stellenanzeigen haben wir entsprechend angepasst. Wir freuen uns auf alle Bewerber und Mitarbeiter, wenn sie bereit sind, diesen Weg der Vielfalt mit uns zu gehen!